Osttimor – Wie Frauen durch Sparklubs gestärkt werden

Constancia

Constancia Cardoso da Costa, ist 32 Jahre alt und lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern, in Ainaro, einer 3.000-Einwohner-Stadt in Osttimor.  Sie ist Hausfrau, betreibt einen kleinen Second-Hand-Land mit Gebraucht-Kleidung und leitet die örtliche Spargruppe. Heute erzählt Sie uns, warum sie sich entschlossen hat dieser Spargruppe beizutreten, die aus 24 Mitgliedern besteht. Sie zeigt uns, dass Kleinkredite nicht immer das richtige Instrument sind. Wir diskutieren mit ihr, wo und wie ADRA sinnvoll helfen kann.

Ursprünglich war Constancia Mitglied in einer anderen Spargruppe, musste aber leider dort einen Geldverlust verschmerzen. Nicht nur, dass das Geld dort auch an Nicht-Mitglieder verliehen wurde, durch die mangelnde Rückzahlungsdisziplin in der Bedienung der Kredite, sind für die Mitglieder der Spargruppe Verluste entstanden.

Aus diesem Grund war Constancia Gründungsmitglieder dieses neuen Sparklubs in Ainaro, von dessen Mitgliedern sie auch zur Leiterin gewählt wurde. Der Sparklub wird nach den Regeln von VSLA geführt. VSLA ist eine Vereinigung zur Verbreitung von Finanzmodellen für Entwicklungsgebiete, welche auch mit Organisationen wie ADRA zusammenarbeitet. Im Gegensatz zu MFIs (Micro Financing Institutions) steht für VSLA nicht die Kreditvergabe im Mittelpunkt. Wichtig ist es, das richtige Finanzprodukt für das jeweilige Projekt zu finden. Bei Projekten ohne ausreichenden Cashflow ist eine Finanzierung über Kredit nicht sinnvoll, weil die Zinsen nicht bedient werden können. Das ist vor allem bei Projekten der Fall, die Grundbedürfnisse stillen (z.B. Bau einer Hütte), bei welchen in der Folge keine ausreichenden Einnahmen für die Rückführung zu erzielen sind. In diesem Fall steht das gemeinsame Ansparen in der Gruppe im Vordergrund. Mehr Informationen zu VSLA findest du hier.

Im Fall von Constancia, aber auch anderer ihrer Kolleginnen, zahlt es sich jedoch aus, zum Betrieb des eigenen Geschäfts einen Kleinstkredit bei der Spargruppe zu beantragen. Im Gegensatz zu MFIs (Micro Finanzierung Institution), steht nicht die Erzielung von hohen Zinsgewinnen im Vordergrund, sondern die Förderung des einzelnen Mitglieds:

  • Die Kleinkredite werden für nur 3 Monate gewährt, dann muss der Kredit zurückgezahlt sein. Gleichzeitig können für eine so kurze Periode auch keine hohen Zinszahlungen entstehen.
  • Die Rückzahlung erfolgt monatlich, hier aber flexibel, ganz nach den Möglichkeiten des Kreditnehmers.
  • Die für Kredite bezahlten Zinsen kommen zum einen den Sparern zu gute, zum anderen wird damit ein Sozial-Fonds dotiert: Im Fall von Notfällen erhalten Sparklub-Mitglieder Unterstützung.

Für Constancia ist es eine Chance mittels Kleinkredit gleich eine größere Position an Gebrauchtkleidung zu kaufen. So hat sie mehr Auswahl für ihre Kunden und kann aber selbst gleichzeitig bei einem größerem Händler zu günstigeren Konditionen einkaufen. Das macht ihr Geschäft rentabler und sie kann ganz einfach aus den laufenden Einnahmen den Kredit zurückzahlen. So ist sie erfolgreicher und kann ihre Familie unterstützen. Constancia wiederholt diesen Vorgang jeder Saison und ihr Business gedeiht.

Für die Mitglieder der Spargruppe gibt es weitere Vorteile. Sie können nicht nur wie Constancia sich von der Spargruppe Geld leihen. Jene, die risikoavers sind, sparen lieber Geld an und erhalten durch die Rückzahlung der Kleinkredite einen schöne Verzinsung. Sie haben also den Vorteil eines verzinsten Ansparens.

Constancia erklärt uns, dass es genaue Vorbedingungen für die Mitglieder des Sparklubs gibt, besonders für die Vergabe von Kleinkrediten müssen bestimmte Voraussetzungen (z.B. Dauer der Mitgliedschaft) erfüllt sein. In ihrem Sparclub erfüllen bereits alle diese Voraussetzungen und sind berechtigt, zweimal pro Jahr Kleinbeträge zu finanzieren.

Constancia dankt ADRA, dass sie das VSLA-Programm in ihr Dorf gebracht haben. Es bedeutet für die Frauen und Familien mit niedrigem Einkommen Unabhängigkeit:  Sobald Frauen in dieses Spar- und Darlehensprogramm eingebunden sind, lernen sie auch, wie sie ihr Probleme ohne Einmischung von Männern lösen können. Sie lernen sich selbst zur organisieren, zu unterstützen und werden so selbständig. Durch die Transaktionen entwickeln sie ihre eigenen Unternehmen, aber im Austausch untereinander lernen sie auch voneinander. Damit stärken sie ihr Einkommen und können ihre Familien besser unterstützen.

Doch die Frauen in Ainaro stehen erst am Anfang. Constancia ist eine von ihnen und wünscht sich für die Zukunft und von ADRA eine kaufmännische Ausbildung, damit sie ihr Geschäft für die Zukunft besser ausrichten kann. Gemeinsam planen die Frauen in den Garten, Sägen und Lebensmittelverarbeitung zu investieren und so ihr kleine Stadt und ihre Familien voranzubringen.

Dieser Bericht entstand im Rahmen eines Feldbeobachtungsbesuchs, am 1. Februar 2023 durch das Team des Hakbiit Feto-Projekts.

Lies mehr zu unserem Projekt hier.

Ähnliche Beiträge

Die neue ADRAnews ist da

Die neue ADRAnews ist da!

Liebe Freunde! Wir haben tolle Neuigkeiten für euch! Die neueste Ausgabe unserer ADRAnews ist auf dem Weg zu euch und sollte in den nächsten Tagen

Mehr lesen ...
Schulbus Indien

ADRA Schulbus in Indien

Liebe Leser und Leserinnen, In Thirukkandalam hat ADRA Dank Spendern wie euch das Leben von Schülern spürbar verbessert und den Zugang zur Bildung erleichtert. Erfahre

Mehr lesen ...

Wiedersehen

geht schneller über unseren Newsletter

Title
Deine Hilfe lässt Menschen aufblühen.

Wiedersehen

geht schneller über unseren Newsletter

Title

Deine Hilfe lässt Menschen aufblühen.

Skip to content