Klimafreundliches Handeln wird belohnt

Klimafreundliches Handeln wird belohnt

Das ADRA LIRIC Projekt fördert den Naturschutz und das klimabewusste Handeln durch eine innovative Methode namens Payment for Ecosystem Services (PES) oder auf Deutsch übersetzt „Zahlungen für Ökosystem begünstigende Dienstleistungen“. Dabei soll das Durchführen von verantwortungsbewussten Maßnahmen in der Natur belohnt werden, indem die Nutzer des Ökosystems an diejenigen zahlen, die für solche Leistungen sorgen. Das Projekt nutz die Vorteile von PES um mit Maßnahmen wie Wassermanagement, Erosionskontrolle und Hochwasserschutz Dorfgemeinschaften zu unterstützen.

Pilotierung des PES-Mechanismus

Um den PES-Mechanismus zu entwickeln, wurde das Konzept in unser LIRIC Projekt integriert und getestet um herauszufinden, welche Dienstleistungen in bzw. über natürliche Ressourcen möglich sind und wie sie in der Gemeinschaft so genutzt werden können, dass jeder Profit hat sowie dass Natur und Umwelt geschützt werden. Dabei haben sich alle Beteiligten, wie lokale Regierungen und Interessengruppen aus den betroffenen Dörfern, auf Rollen und Verantwortlichkeiten geeinigt. Es wurden klare Regeln festgelegt und ein Überwachungssystem bei den Zielgruppen eingeführt.

Ein bemerkenswertes Fallbeispiel, das den Erfolg des PES-Mechanismus veranschaulicht, betrifft Yadav Dhungel, einen Bewohner von Marka Bardibas, einem flussaufwärts gelegenen Dorf, das für die Trinkwasserquelle verantwortlich ist. Vor dem Eingreifen des Projekts litt das flussabwärts gelegene Dorf Kalapani unter erheblicher Wasserknappheit, die sich auf ihre Lebensgrundlage und ihr Wohlergehen auswirkte.

Klimafreundliches Handeln wird belohnt

Yadav Dhungel erkannte die Bedeutung des Schutzes der Wasserquelle und übernahm die Verantwortung für deren Erhaltung. Inspiriert von der Vorgehensweise des ADRA LIRIC Projekts übernahm er die Rolle und Verantwortung eines Anbieters von Dienstleistungen für das Ökosystem.

Yadav hat sich dafür eingesetzt, dass Bäume, die für das Ökosystem und eine nachhaltige Wasserversorgung wichtig sind, im Umfeld der Quelle gepflanzt und gepflegt werden. Durch seine Bemühungen, das Wasser sorgsam zu gebrauchen, gibt es jetzt genug Wasser für ein anderes Dorf stromabwärts. Um die gute Beziehung aufrechtzuerhalten, unterstützt das stromabwärts gelegene Dorf das stromaufwärts gelegene Dorf, indem es beim Pflanzen und Pflegen von Bäumen hilft.

Fazit

Diese Pilotaktivität im ADRA LIRIC Projekt hat gezeigt, wie durch den PES-Mechanismus klimafreundliches Handeln ein Gewinn für alle Beteiligten ist und die Umwelt bewusst geschützt wird. So können die beteiligten Kommunen von den Vorteilen der Natur profitieren und nachhaltig zusammenarbeiten und deren Ressourcen nachhaltig nützen. Das Beispiel von Yadav Dhungel zeigt, wie wichtig solche Maßnahmen für eine gesunde Umwelt und starke Gemeinschaften sind.

Ähnliche Beiträge

Muttertags-Spendenaktion

Stärke Frauen zum Muttertag

Der Muttertag steht vor der Tür, und wir möchten euch von Herzen für eure großartige Unterstützung danken. Deine Spende zum Muttertag stärkt Frauen in Gemeinden &

Mehr lesen ...
Schulbus Indien

Gute Lösungen brauchen Geduld

Lösungen brauchen Geduld Im Juli 2018 hat ADRA Österreich ein besonderes Schulprojekt für Kinder in Indien gestartet, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr zur Schule

Mehr lesen ...

Wiedersehen

geht schneller über unseren Newsletter

Title
Deine Hilfe lässt Menschen aufblühen.

Wiedersehen

geht schneller über unseren Newsletter

Title

Deine Hilfe lässt Menschen aufblühen.

Skip to content