- 
English
 - 
en
French
 - 
fr
German
 - 
de
Spanish
 - 
es

Mosambik – neue Hoffnung für Fátima

Fátima, die im Zentrum Mosambiks lebt, war bis vor etwas über einem Jahr selber unterernährt, ihr Körper ausgezehrt. So konnte sie ihre ersten Kinder nicht lange stillen. Sie musste ihnen viel zu früh zusätzlichen einen Brei aus Mais und Wasser geben, um die leeren Bäuchlein zu füllen. Aber der tat ihnen nicht gut. Heute hat sich dies verändert, dank Spendern wie Dir! Sie hält ihre 8-Monate alten Zwillinge auf dem Arm. Dankbar erzählt sie, dass die beiden viel vitaler sind, als ihre ersten Kinder, da sie sie länger stillen konnte. Sie hat eins von ihnen nach dem ADRA Projekt „Kukwiza“ benannt. In lokalem Dialekt heißt das: „Steh auf“.

Fatima und ihre 2 gesunden Kinder

Zwei quicklebendige Kleinkinder zu sehen, die in ihr Leben starten, berührt mich sehr. Liebevolle Menschen wie du haben Fatima und ihren Kindern vor einem Jahr die Hand gereicht, und das hat ihr Leben zum Besseren gewendet. 

Von Fátima hatten wir in unserem Weihnachts-Spendenaufruf vor einem Jahr bereits berichtet. Da war sie gerade Teil einer Bauerngruppe geworden und hatte eine erste Ausbildung im Gemüseanbau erhalten. Sie begann, sich selber und ihre Familie ausreichend und mit den lebenswichtigen Nährstoffen ernähren zu können. Und die Hilfe dort soll weitergehen.

Frauen in den Nachbardörfern, die die gleiche Not, Hunger und Armut erleben, haben sich eigenständig in Bauerngruppen organisiert und bitten, dass auch sie diese Hilfe erhalten: Ausbildung in Landwirtschaft, Saatgut, Pumpen und Geräte, um ihre Felder auch in Dürrezeiten zu bewässern und so ihre Ernte zu sichern. Sie möchten lernen, gemeinsam zu sparen und Kleinunternehmen zu gründen.

Mit deiner Hilfe weiten wir die Hilfe auf weitere Regionen im Zentrum Mosambiks aus.

Familien in ADRAs Projekt in Zentral-Mosambik haben dank der Spenden unseres Aufrufs vor Weihnachten 2021 bereits nach einem Jahr ihre Maisernte um 70% steigern können. Das Potenzial liegt bei 400%! Von Hungerperioden hin zu einem Überschuss, den sie verkaufen können. Andere haben sich darauf spezialisiert, auf ihren kleinen Feldern zertifiziertes Saatgut anzubauen, das auf dem Markt viel mehr Einkommen bringt als reguläres Getreide. So können sie dann Nahrungsmittel zukaufen. Was für eine Veränderung ist das im Leben der Familien! So bekämpfen wir dank deiner Hilfe Hunger und Armut unter den bedürftigsten Familien im Zentrum Mosambiks.

Fatima vor ihrer Hütte

Auch Fátima ist darauf angewiesen, dass wir sie noch länger auf ihrem Weg begleiten. Sie sitzt vor ihrer aus Stroh gebauten Hütte und erzählt, wie schwierig es für sie als Frau ist, Land zu pachten und zu bebauen.

Frauen können in der sehr patriarchalisch geprägten Kultur kein eigenes Land besitzen, häufig auch keine Nutztiere. Fátima hatte wiederholt einen halben Hektar Land gepachtet, um Nahrung anzubauen – und investierte viel Kraft, um es mit einfachsten Mitteln wie einer Handhacke aufzubereiten. Sie sammelte Steine heraus, reicherte den Boden mit Kompost an. Und wieder und wieder: Kaum, dass sie das Land gut hergerichtet und einmal bepflanzt hatte, forderten die Pächter es wieder von ihr zurück. Sie musste mit ihrer Familie wieder umziehen, hin zu einer neuen gepachteten Landfläche.

Wegen ihrer Armut und der häufigen Umzüge leben sie in einer einfachsten Hütte, die sie provisorisch errichtet haben. Kannst du dir vorstellen, darin starke Regenfälle oder gar einen Wirbelsturm erleben zu müssen? Ein weiterer gravierender Folgeeffekt der regelmäßigen Umzüge ist, dass ihre Kinder lange die Schule nicht besuchen konnten. 

Mit unseren lokalen Partnern treten wir erfolgreich für die Rechte der Frauen und Familien ein um diese Misere zu ändern.

Mit deiner Spende kannst du Familien wie der von Fátima Nahrung und ein Einkommen schenken und ihre Rechte stärken: In diesem Projekt in Mosambik und an anderen Orten weltweit.

Ähnliche Beiträge

Hungerkrise Afrika

Hungerkrise am Horn von Afrika

Die weltweite Hilfsorganisation ADRA stockt bestehende Nothilfemaßnahmen auf, um bedürftige Menschen am Horn von Afrika, darunter Kenia, Somalia, Äthiopien und Uganda, mit Nahrungsmitteln und Wasser

Mehr lesen ...
Mosambik - Einkommen für Kleinbauern

Saraivas reiche Ernte

Saraiva Maugente Chidacal (Foto), 58 Jahre alt, lebt im Bezirk Nhamatanda, Mosambik. Er hat 9 Kinder und lebt von der Landwirtschaft. Zurzeit baut Saraiva auf

Mehr lesen ...
Hilfe für Ukraine-Flüchtlinge

Update Ukraine-Hilfe

Die Ereignisse in der Ukraine haben uns alle sehr betroffen gemacht. Danke von Herzen, dass Ihr so großzügig für die Hilfe gespendet habt! Bislang (Stand

Mehr lesen ...

Wiedersehen

geht schneller über unseren Newsletter

Title
Deine Hilfe lässt Menschen aufblühen.

Wiedersehen

geht schneller über unseren Newsletter

Title

Deine Hilfe lässt Menschen aufblühen.

Skip to content